Zum Inhalt

Conger-Refit Posts

Nasser Schaum und Sandwich

Nach und nach haben wir weitere auffällige Stellen untersucht. Dabei sind uns zwei lange Risse aufgefallen, die auf beiden Seiten ca. ab Mitte Schwertkasten bis kurz vor die Lenzventile heranreichen. Weiterhin gab es ein paar Stellen, an denen das Laminat so zerstört war, dass man mit wenig Aufwand ein Loch hineinbohren konnte. Zu unserer Überraschung trafen wir hier auf nasses Material, zum einen den Schaumkörper (gelb-orange), zum anderen auf einen anderen, dunkleren Werkstoff, den wir zu erst nicht zuordnen konnten.

Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass auf beiden Seiten zwei lange Streifen Balsaholz in Sandwich-Bauweise einlaminiert wurden, sodass wir fortan nur noch kurz von „dem Sandwich“ sprachen. Nach Rückfrage bei der Fiberglas-Werft wurde dies bestätigt und erklärt, dass dies zur Versteifung beim Trailern notwendig ist. Für uns bedeutet Wasser im Boot natürlich überhaupt nichts Gutes. Die Frage war nun, wie weit der Schaden reicht und mit welchem Aufwand dieser wieder repariert werden kann. Weiterhin musste natürlich noch geklärt werden, woher das Wasser kommt…

Diese Entdeckung war nun das Schlimmste, was uns passieren konnte. Das erste eigene Boot – und dann diese Schäden. Wir analysierten folgende drei Möglichkeiten:

1. Alle Löcher wieder schließen, Antifouling streichen und mit den Schäden segeln. Auf unserem kleinen See wäre die Jolle bestimmt nicht untergegangen, auch wenn sie nun mit Wasser-Balast nicht sonderlich schnell gewesen wäre. Aber immer im Hinterkopf zu haben, dass das Boot nicht intakt ist? Für uns war das keine Lösung.

2. Das Boot wieder verkaufen und ein neues suchen. Klar war, dass wir genau so ein Boot hätten wieder kaufen wollen (natürlich ohne Schäden). Aber wer garantiert, dass im nächsten Boot nicht ein ähnlicher Schaden schlummert? Richtig sehen kann man diese erst, wenn man das Laminat genauer untersucht. Außerdem waren wir mit dem restlichen Zustand sehr zufrieden.

3. Mehr Arbeit reinstecken als geplant und alle Schäden mit vertretbaren Aufwand beheben. Für uns war das die gewählte Option. Auch wenn wir nicht wussten, wieviel Arbeit vor uns lag, hatten wir doch die Hoffnung, bis zum Frühjahr fertig zu werden. Und dann hätten wir ein Boot, dass wir kennen und bei dem wir wissen, was drin steckt. Ohne negativen Gedanken im Hinterkopf, sondern die Gewissheit, dass das Boot in einem guten Zustand ist.

Print Friendly, PDF & Email
Leave a Comment

Versuch: Sandwich trocknen

Da wir nicht noch weitere größere Löcher in das Laminat schneiden wollten, haben wir genau an der Stelle, an der das Sandwich einlaminiert ist, mehrere Lüftungslöcher gebohrt. Alle 25mm wurde ein Loch gesetzt, sodass die Feuchtigkeit entweichen kann (so der Plan). Später wollten wir die Löcher mit Epoxidharz wieder füllen. Die Idee stammt aus dem Handbuch „Kunststoffboote – Reparatur und Wartung“ (Kapitel 4) von West System bzw. M.u.H. von der Linden GmbH.

Print Friendly, PDF & Email
Leave a Comment

Laminat/Sandwich untersuchen

Während das Sandwich trocknete, haben wir weitere Stellen vom Laminat freigeschliffen und untersucht. Weiterhin wurde eine kleine Probe während des Trocknens regelmäßig gewogen, um über den Gewichtsverlust und das Volumen auf den Wassergehalt innerhalb des Sandwichs zu ermitteln. Der genaue Wert ist nicht mehr bekannt, es waren allerdings mehrere Liter.

Print Friendly, PDF & Email
Leave a Comment

Sandwich entfernen, Teil 1

Nach einigen Tagen warten war klar, dass der Trocknungsversuch über die Lüftungslöcher nicht funktionierte. Das Material war immer noch nass und lediglich an der Oberfläche direkt an den Löchern angetrocknet. Die Halle war leider ohne Heizung und erreichte im Winter gerade mal zweistellige Temperaturen. Da wir nicht Ewigkeiten für das Trocknen warten wollten, entschieden wir uns, dass komplette Sandwich zu ersetzen. Dies bedeutete zwar deutlich mehr Aufwand, da nun viel Material entfernt werden musste. Allerdings waren wir so in der Lage, eine technisch „saubere“ Lösung umzusetzen.

Print Friendly, PDF & Email
Leave a Comment

Sandwich entfernen, Teil 2

Das ganze Sandwich wurde freigelegt, in dem das Laminat weggeschnitten wurde. Dies war anfangs ein spannender Moment, aber nachdem wir nach und nach das nasse, schwere Material entfernen konnten, wussten wir, dass dies die richtige Entscheidung war. Zwischendurch haben wir das Boot immer wieder gewaschen, um eventuelles ausgetretenes Salzwasser aus dem Laminat zu entfernen.

Print Friendly, PDF & Email
Leave a Comment